König Karl III. wird sich einer Prostatektomie unterziehen

Die Pflichten des Königs werden für eine Weile verschoben

Der Buckingham Palace hat angekündigt, dass sich König Karl III. einer „Behandlung wegen gutartiger Prostatahyperplasie“ unterziehen wird.

In einer Erklärung des Königshauses heißt es, dass es „jedes Jahr bei Tausenden von Männern häufig vorkommt“.

„Der Zustand Seiner Majestät ist gutartig und der König wird nächste Woche das Krankenhaus für eine Rehabilitation aufsuchen“, hieß es.

Der Buckingham Palace sagte außerdem, dass alle öffentlichen Auftritte des mittlerweile 75-jährigen Monarchen für kurze Zeit verschoben werden, während er sich erholt.

Es ist zu beachten, dass bei dieser Erkrankung kein hohes Risiko für zukünftige Prostataprobleme wie die Entstehung von Krebs besteht. Der National Health Service des Vereinigten Königreichs gibt auf seiner Website an, dass diese Art von Problem nicht schwerwiegend sei und bei Männern über 50 häufig vorkomme.

Zweite medizinische Ankündigung des Tages

Die Ankündigung des medizinischen Eingriffs von Charles III. erfolgt nur wenige Stunden, nachdem bekannt wurde, dass Kate Middleton, Prinzessin von Wales, ebenfalls unter gesundheitlichen Problemen leidet.

Die Frau von Prinz William habe sich in London einer Magenoperation unterzogen und werde zwei Wochen im Krankenhaus bleiben, teilte der Kensington Palast mit.

Die 42-jährige Prinzessin sei in die London Clinic, ein privates Krankenhaus im Zentrum von London, eingeliefert worden, heißt es in einer königlichen Erklärung.

„Die Operation war wie erwartet erfolgreich [a princesa] Sie werde 10 bis 14 Tage im Krankenhaus bleiben, bevor sie nach Hause zurückkehrt, um ihre Genesung fortzusetzen, sagte der Kensington Palast. Er lehnte es ab, zu bestätigen, was für ein Problem Kate Middleton hatte, und sagte nur, dass es nicht onkologisch sei.

Siehe auch  Fast alle europäischen Diplomaten, darunter auch der portugiesische Botschafter, nahmen an der Beerdigung von Alexej Nawalny teil.

Trotz ihrer schnellen Genesung wird die Prinzessin von Wales voraussichtlich nicht vor Ostern zu ihren öffentlichen Auftritten zurückkehren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert