Euro 2024: Wann Deutschland und die Schweiz spielen, ist schon bekannt, Ungarn wartet

Es endete mit einem unangenehmen Ende für Menschen mit Herzinsuffizienz, aber die Gruppe A der EM 2024 ist bereits abgeschlossen. Deutschland liegt mit sieben Punkten an der Spitze, die Schweiz mit fünf Punkten und Ungarn mit drei Punkten auf dem dritten Platz. Schottland verlässt das Turnier mit einem Punkt.

Die Teams beginnen nun, sich den Weg vorzustellen, den sie bei der Europameisterschaft einschlagen werden.

Derzeit wissen die Gastgeber bereits, dass sie am 29. Juni um 20 Uhr im Signal Iduna Park in Dortmund gegen den Gruppenzweiten der Gruppe C antreten werden. Deutschlands Gegner im Achtelfinale könnten also England, Dänemark, Slowenien oder Serbien sein.

Bemerkenswert ist, dass sich die Deutschen auf dem gleichen Weg wie Portugal positioniert haben und im Halbfinale auf die Quinas treffen könnten.

Die Schweiz wiederum trifft am 29. um 17 Uhr in Berlin auf den Gruppenzweiten der Gruppe B. Spanien hat sich bereits den ersten Platz gesichert, sodass der Schweizer Gegner zwischen Italien, Albanien oder Kroatien entschieden wird.

Schließlich wartet Ungarn voller Vorfreude. Trotz der mitreißenden Feierlichkeiten wissen die Magyaren immer noch nicht, ob sie bei der EM 2024 weitermachen. Das ungarische Team kann in Deutschland nur abwarten, was die anderen Teams machen und ob sie unter den ersten vier dritten Teams landen.

In diesem Fall trifft Ungarn am 1. Juli in Frankfurt auf Portugal. Sie können jedoch auch gegen den Erstplatzierten der Gruppe B (Spanien) oder den Tabellenführer der Gruppe E (Rumänien, Belgien, Slowakei oder Ukraine) antreten.

Schauen Sie sich die Paarungen an:

Siehe auch  Szenarien auf dem Tisch, bevor Marcelo eine Regierung vorschlägt – aufgrund der Einwanderungsabstimmung und der Zerstörung von Koalitionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert