Apple erreicht 2023 den ersten Platz beim Smartphone-Verkauf – DNOTICIAS.PT

Apple wird Samsung bis 2023 bei den Smartphone-Verkäufen überholen, so das Beratungsunternehmen IDC, das „eine Machtverschiebung im größten Markt für Unterhaltungselektronik“ prognostiziert.

„Im Jahr 2010 war kein Geringerer als Samsung der Smartphone-Marktführer“, betonen Experten in einem Bericht vom Montag.

Laut ITC verkaufte der kalifornische Konzern im vergangenen Jahr mehr als 234 Millionen iPhones oder 20,1 % des Weltmarktes.

„Dies ist das erste Mal, dass ein einzelner ‚Player‘ in den Top 3 mit 3,7 % den größten Anteil an diesem Markt hat“, bemerkt Forschungsleiterin Nabila Bhopal.

Er fügte jedoch hinzu, dass die Marke Apple „zunehmenden regulatorischen Herausforderungen und erneuter Konkurrenz durch Huawei in China, ihrem größten Markt, ausgesetzt war“.

„Apples anhaltender Erfolg und seine Widerstandsfähigkeit sind größtenteils auf den wachsenden Trend zu ‚Premium‘-Geräten zurückzuführen, die mittlerweile mehr als 20 % des Marktes ausmachen, auf aggressive Umtauschangebote für ältere Modelle und auf zinslose Finanzierungspläne“, erklärte er.

An zweiter Stelle steht Samsung mit über 226 Millionen verkauften Geräten (-13,6 %) und einem Weltmarktanteil von 19,4 %.

In San Jose, dem Herzen des nordamerikanischen Silicon Valley, wird der südkoreanische Riese voraussichtlich neue „Smartphones“ mit künstlicher Intelligenz (KI) vorstellen, worüber Apple auf seinen Konferenzen noch nicht viel gesprochen hat.

Laut Ryan Reith, Vizepräsident der IDC-Abteilung für diesen Markt, ist der Wettbewerb auf dem Smartphone-Markt hart.

„Apple hat sicherlich eine Rolle beim Niedergang von Samsung gespielt, aber insgesamt diversifiziert sich der Android-Bereich. Huawei dringt wieder schnell in China vor. OnePlus, Honor, Google und andere Marken bringen äußerst wettbewerbsfähige Geräte im unteren und oberen Preissegment auf den Markt“, er erforschte weiter.

Siehe auch  „Wir haben es nicht erkannt.“ Soane wird die Zahlung von 1,3 Millionen Steuern auf außerordentliche Gewinne anfechten

Der nordamerikanische Konzern stach in einem ungünstigen Umfeld hervor: Der weltweite Absatz von „Smartphones“ ging im Jahr 2023 um 3,2 % auf 1,17 Milliarden Einheiten zurück, „das niedrigste Jahresvolumen seit einem Jahrzehnt, größtenteils aufgrund makroökonomischer Herausforderungen“, erklärte ITC.

Allerdings erwartet das Beratungsunternehmen für 2024 eine Erholung mit einem jährlichen Wachstum von 8,5 % im vierten Quartal 2023.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert