Eishockey: Benfica gewinnt in Luz und zieht im Finale gegen den FC Porto unentschieden

An diesem Mittwoch gewann Benfica im Fünf-Spiele-Finale der Nationalen Rollhockey-Meisterschaft mit 5:2 gegen den FC Porto.

Nach der Niederlage im Auftaktspiel der Serie in der Dragão Arena betraten die Eagles unter Druck das Spielfeld und standen vier Minuten später noch mehr unter Druck, als Carlo Di Benedetto das 1:0 für die Blau-Weißen erzielte.

Danach war es jedoch praktisch nur noch Benfica.

In der 11. Minute schaffte Carlos Nicolía kurz darauf mit einer Elfmeterchance den Ausgleich. Argentiniens Hattrick, ein weiteres Elfmetertor, zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Sportfilm.

Der FC Porto kam in der 38. Minute wieder ins Spiel, als Delmo Pinto den Spielstand auf 3:2 verkürzte, doch Gonzalo Pinto und Xe Miranda reagierten sofort und sorgten für den 5:2-Endstand im Finale für ihren Rivalen aus Porto.

Nachdem das Finale in der Schwebe ist, dreht sich die Serie nun nach Norden: Der FC Porto empfängt Benfica im dritten Spiel am kommenden Sonntag, 23. Juni, Anstoß um 15 Uhr.

Siehe auch  Immer hungrig? Studie legt nahe, dass Sie möglicherweise „hungrige Neuronen“ haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert